| Kontakt | Lageplan | Sitemap

Interfakultäre Koordinationsstelle für Allgemeine Ökologie (IKAÖ)

titelbild

Personen

Fürspr. Rico Defila

Wissenschaftlicher Sekretär; Leiter des Ressorts Planung und Betrieb; Co-Leiter IKAÖ (2011-2013); stv. Leiter Forschungsgruppe Inter-/Transdisziplinarität

Neue Kontaktdaten (ab 2014):

Universität Basel
Programm MGU (Mensch Gesellschaft Umwelt)
Forschungsgruppe Inter-/Transdisziplinarität
Vesalgasse 1
CH-4051 Basel

Tel +41 61 267 04 15

E-Mail:

Aufgabenbereiche und Forschungsschwerpunkte

Aufgabenbereiche

Wissenschaftlicher Sekretär der Interfakultären Einrichtung für Allgemeine Ökologie (Forum/IKAÖ); Leiter des Ressorts Planung und Betrieb der IKAÖ; Studiengangs-Konzeption; Forschung; Management von Forschungsverbünden; Beratung, Aus- und Weiterbildung zu Inter- und Transdisziplinarität

Forschungsschwerpunkte

Schwierigkeiten, Voraussetzungen und Management inter- und transdisziplinärer
Forschungsprozesse
; Curriculum-Entwicklung


Projekte

Laufende Projekte

Abgeschlossene Projekte

Management von Forschungsverbünden

Mitverantwortlich

  • Strategien und Instrumente für eine nachhaltige Entwicklung: Grundlagen und Evaluation von Anwendungen, mit besonderer Berücksichtigung der Gemeindeebene (1997-2000)
    (Integriertes Projekt SNF-SPP Umwelt)
  • Umweltgerechtes Denken und Handeln (1993-1995)
    (Projektverbund SNF-SPP Umwelt, Modul 4)

Mitwirkung

  • Entwicklung und Lernen in Lokalen Agenda 21-Prozessen durch europäische Zusammenarbeit – ELLA international (2001-2002)
    (Deutsche Bundesstiftung Umwelt DBU)
  • Bericht 2001 zur Nachhaltigkeit, Vorstudie (1999)
    (Syntheseprojekt SNF-SPP Umwelt)

Publikationen

Download Publikationsliste (pdf, 161 KB)

Die Liste der Publikationen enthält auch Graupublikationen und Typoskripte, jedoch keine Poster. Sind die Autorinnen und Autoren in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt, ist die Autorschaft gleichwertig; '(pr)' am Ende weist Beiträge aus, bei denen ein peer review erfolgt ist (Kongressbeiträge sind nicht gekennzeichnet).

Monographien

  • Defila R., Di Giulio A., Scheuermann M. (2006): Forschungsverbundmanagement. Handbuch für die Gestaltung inter- und transdisziplinärer Projekte. Zürich: vdf.
  • Balsiger Ph., Defila R., Di Giulio A., Dolanc M., Enzfelder M. (1990): Schlussbericht zum Projekt "Strukturelle Massnahmen zur Förderung interdisziplinären Arbeitens an der Universität Bern" (inkl. Supplement-Band). Im Auftrag der Erziehungsdirektion des Kantons Bern und der Koordinationsstelle für Allgemeine Ökologie an der Universität Bern. Bern: Typoskript.

Herausgeberschaften

  • Di Giulio A., Defila R., Hammer Th., Bruppacher S. (Hrsg.) (2007): Allgemeine Ökologie – Innovationen in Wissenschaft und Gesellschaft. Festschrift für Ruth Kaufmann-Hayoz. Bern, Stuttgart, Wien: Haupt.
  • Kaufmann-Hayoz R., Defila R., Flury M. (Hrsg.) (1997): Umweltbildung in Schule und Hochschule. Proceedings des Symposiums "Umweltverantwortliches Handeln", 4.-6./7.9.96 in Bern. Allgemeine Ökologie zur Diskussion gestellt. Bd. 3/3. Bern: IKAÖ.
  • Balsiger Ph., Defila R., Di Giulio A. (Hrsg.) (1996): Ökologie und Interdisziplinarität – eine Beziehung mit Zukunft? Wissenschaftsforschung zur Verbesserung der fachübergreifenden Zusammenarbeit. Themenheft des Schwerpunktprogramms Umwelt (SPPU). Basel: Birkhäuser. (pr)

Buchbeiträge

  • Di Giulio A., Defila R. (im Druck): Die Beurteilung fächerübergreifender Leistungen in der interdisziplinären Lehre. In: Wildt J. (Hrsg.): Prüfungen als Thema der Hochschuldidaktik.
  • Di Giulio A., Künzli Ch., Defila R. (2008): Bildung für nachhaltige Entwicklung und interdisziplinäre Kompetenzen – Zum Profil von Lehrkräften. In: Bormann I., de Haan G. (Hrsg.): Kompetenzen der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Operationalisierung, Messung, Rahmenbedingungen, Befunde. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. S. 179-197. (pr)
  • Defila R., Di Giulio A. (2007): Institutionalisierung und Charakteristika der Allgemeinen Ökologie an der Universität Bern. In: Di Giulio A., Defila R., Hammer Th., Bruppacher S. (Hrsg.): Allgemeine Ökologie – Innovationen in Wissenschaft und Gesellschaft. Festschrift für Ruth Kaufmann-Hayoz. Bern, Stuttgart, Wien: Haupt. S. 19-47.
  • Di Giulio A., Defila R., Hammer Th., Bruppacher S. (2007): Von der ehemaligen Hutfabrik zur UniS – Ruth Kaufmann-Hayoz auf der Brücke der Allgemeinen Ökologie. In: Di Giulio A., Defila R., Hammer Th., Bruppacher S. (Hrsg.): Allgemeine Ökologie – Innovationen in Wissenschaft und Gesellschaft. Festschrift für Ruth Kaufmann-Hayoz. Bern, Stuttgart, Wien: Haupt. S. 383-394.
  • Defila R., Di Giulio A. (2006): Vorbereitung auf interdisziplinäres Arbeiten – Anspruch, Erfahrungen, Konsequenzen. In: Berendt B., Voss H.-P., Wildt J. (Hrsg.): Neues Handbuch Hochschullehre. Lehren und Lernen effizient gestalten. Stuttgart, Berlin, Annecy-le-Vieux, Bratislava, Budapest, Bukarest, Prag, Sofia, Warschau: Raabe Fachverlag für Wissenschaftsinformation. Loseblatt Ausgabe, 2. Auflage, Grundwerk 2006, E 1.3, S. 1-19. (pr)
  • Defila R., Di Giulio A. (2003): Vorbereitung auf interdisziplinäres Arbeiten – Anspruch, Erfahrungen, Konsequenzen. In: Neues Handbuch Hochschullehre. Ergänzungslieferung Nummer 9, September 2003. Stuttgart, Berlin, Budapest, Prag, Sofia, Warschau: Raabe Fachverlag für Wissenschaftsinformation. E 1.3., S. 1-26. (pr)
  • Defila R., Di Giulio A. (2002): "Interdisziplinarität" in der wissenschaftlichen Diskussion und Konsequenzen für die Lehrerbildung. In: Wellensiek A., Petermann H.-B. (Hrsg.): Interdisziplinäres Lehren und Lernen in der Lehrerbildung. Perspektiven für innovative Ausbildungskonzepte. Weinheim, Basel: Beltz. S. 17-29.
  • Di Giulio A., Defila R. (2002): Zwischen hehrem Anspruch und kruder Wirklichkeit – Integration als Aufgabe interdisziplinärer Forschungsverbünde. In: Fischer W., Münzenberg A. (Hrsg.): DEKLIM C. Startveranstaltung. Dokumentation des Kickoff-Meetings der Forschungsverbünde aus dem Bereich "Klimawirkungsforschung". 18. und 19. Juni 2001, Katholische Akademie Berlin. Jülich, Bonn: Forschungszentrum Jülich GmbH, DLR Projektträger. S. 19-24.
  • Defila R., Di Giulio A. (2001): Inter and Transdisciplinary Processes – Experience and Lessons Learnt. In: Kaufmann-Hayoz R., Gutscher H. (eds): Changing Things – Moving People. Strategies for Promoting Sustainable Development at the Local Level. Themenheft des Schwerpunktprogramms Umwelt (SPPU). Basel: Birkhäuser. S. 337-356. (pr)
  • Defila R., Lüps P., Pfister S. (Hrsg.) (2001): Rückeroberung - Wildtiere auf dem Weg zu uns. Öffentliches Umwelt-Seminar 2000. Allgemeine Ökologie zur Diskussion gestellt. Bd. 6. Bern: IKAÖ.
  • Di Giulio A., Defila R., Künzli Ch. (2001): Was bedeutet eine interdisziplinäre Zusatzqualifikation im Rahmen eines Studiums? Das Beispiel der Allgemeinen Ökologie an der Universität Bern. In: Fischer A., Hahn G. (Hrsg.): Interdisziplinarität fängt im Kopf an. Innovationen in den Hochschulen: Nachhaltige Entwicklung. Bd. 6. Frankfurt: VAS. S. 102-122.
  • Kaufmann-Hayoz R., Bättig Ch., Bruppacher S., Defila R., Di GIulio A., Friederich U., Garbely M., Gutscher H., Jäggi Ch., Jegen M., Müller A., North N. (2001): A Typology of Tools for Building Sustainability Strategies. In: Kaufmann-Hayoz R., Gutscher H. (eds): Changing Things – Moving People. Strategies for Promoting Sustainable Development at the local level. Themenheft des Schwerpunktprogramms Umwelt (SPPU). Basel: Birkhäuser. S. 33-107. (pr)
  • Defila R., Di Giulio A. (2000): An Assessment Instrument for Inter- and Transdisciplinary Research. In: Transdisciplinarity: Joint Problem-Solving among Science, Technology and Society. Proceedings of the International Transdisciplinarity 2000 Conference. Workbook I. S. 109-110. (pr)
  • Defila R., Di Giulio A. (2000): Animating transdisciplinarity – the management of an integrated project. Transdisciplinary procedures and experiences In: Transdisciplinarity: Joint Problem-Solving among Science, Technology and Society. Proceedings of the International Transdisciplinarity 2000 Conference. Workbook I. Suppl. (pr)
  • Defila R., Di Giulio A., Hollaender K., Loibl C., Scheuermann M. (2000): How can inter- and transdisciplinary cooperation best be designed? Results from a comparative survey of four research programmes. In: Transdisciplinarity: Joint Problem-Solving among Science, Technology and Society. Proceedings of the International Transdisciplinarity 2000 Conference. Workbook II. S. 391-395. (pr)
  • Defila R., Di Giulio A. (1999): Interdisziplinarität als Herausforderung für die Lehre. In: Umstätter W., Wessel K.-F. (Hrsg.): Interdisziplinarität – Herausforderung an die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Festschrift für Heinrich Parthey. Bielefeld: Kleine. S. 108-118.
  • Defila R., Di Giulio A. (1999): Wissenschaftsforschung zur Verbesserung der fachübergreifenden Zusammenarbeit. In: Umstätter W., Wessel K.-F. (Hrsg.): Interdisziplinarität – Herausforderung an die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler. Festschrift für Heinrich Parthey. Bielefeld: Kleine. S. 132-145.
  • Defila R., Di Giulio A. (1998): Interdisziplinarität und Disziplinarität. In: Olbertz J.-H. (Hrsg.): Zwischen den Fächern – über den Dingen? Universalisierung versus Spezialisierung akademischer Bildung. Opladen: Leske & Budrich. S. 111-137. (pr)
  • Defila R. (1997): Endogenisierung: Erfahrungen an der Universität Bern. In: Kommission für Umweltwissenschaften (KUW) der Schweizerischen Hochschulkonferenz, Schwerpunktprogramm Umwelt - Schweiz (SPPU) (Hrsg.): Endogenisierung der Umweltwissenschaften im Bereich der universitären Lehre: Der Fall der Biodiversität. Bern. S. 51-58.
  • Di Giulio A., Defila R. (1997): Wie können in interdisziplinären Studiengängen interdisziplinäre Kompetenzen vermittelt werden? In: Kaufmann-Hayoz R., Defila R., Flury M. (Hrsg.): Umweltbildung in Schule und Hochschule. Proceedings des Symposiums "Umweltverantwortliches Handeln", 4.-6./7.9.96 in Bern. Allgemeine Ökologie zur Diskussion gestellt. Bd. 3/3. Bern: IKAÖ. S. 84-91. (pr)
  • Defila R. (1996): Die umweltbezogene Endogenisierung an den schweizerischen Hochschulen: Einleitende Bemerkungen. In: Kommission für Umweltwissenschaften (KUW) der Schweizerischen Hochschulkonferenz (Hrsg.): Endogenisierung. Berücksichtigung der Umweltwissenschaften und der Umweltproblematik in den bestehenden Lehrveranstaltungen und Ausbildungen. Bern. S. 12-15.
  • Defila R., Balsiger Ph., Di Giulio A. (1996): Ökologie und Interdisziplinarität – eine Beziehung mit Zukunft? Wissenschaftsforschung zur Verbesserung der fachübergreifenden Zusammenarbeit. In: Balsiger Ph., Defila R., Di Giulio A. (Hrsg.): Ökologie und Interdisziplinarität – eine Beziehung mit Zukunft? Wissenschaftsforschung zur Verbesserung der fachübergreifenden Zusammenarbeit. Themenheft des Schwerpunktprogramms Umwelt (SPPU). Basel: Birkhäuser. S. 3-24. (pr)
  • Defila R., Di Giulio A. (1996): Interdisziplinäre Forschungsprozesse: Erwartungen und Realisierungsmöglichkeiten in einem interdisziplinären Forschungsprogramm – das Schwerpunktzentrum "Umweltverantwortliches Handeln" in seinem Umfeld. In: Kaufmann-Hayoz R., Di Giulio A. (Hrsg.): Umweltproblem Mensch. Humanwissenschaftliche Zugänge zu umweltverantwortlichem Handeln. Bern, Stuttgart, Wien: Haupt. S. 79-129.
  • Defila R., Di Giulio A. (1996): Voraussetzungen zu interdisziplinärem Arbeiten und Grundlagen ihrer Vermittlung. In: Balsiger Ph., Defila R., Di Giulio A. (Hrsg.): Ökologie und Interdisziplinarität – eine Beziehung mit Zukunft? Wissenschaftsforschung zur Verbesserung der fachübergreifenden Zusammenarbeit. Themenheft des Schwerpunktprogramms Umwelt (SPPU). Basel: Birkhäuser. S. 125-142. (pr)
  • Defila R., Di Giulio A. (1996): Was ist die spezifische Umweltverantwortung der Wissenschaft? In: Kaufmann-Hayoz R., Di Giulio A. (Hrsg.): Umweltproblem Mensch. Humanwissenschaftliche Zugänge zu umweltverantwortlichem Handeln. Bern, Stuttgart, Wien: Haupt. S. 483-505.
  • Defila R., Balsiger Ph. (1994): Collegium generale und Verwandte. Zur Entwicklung fachübergreifender und allgemeinbildender Lehrangebote. In: Huber L. et al. (Hrsg.): Über das Fachstudium hinaus. Berichte zu Stand und Entwicklung fachübergreifender Studienangebote an Universitäten. Blickpunkt Hochschuldidaktik. Bd. 97. Weinheim: Deutscher Studien Verlag. S. 122-152.
  • Balsiger Ph., Defila R., Di Giulio A., Dolanc M., Enzfelder M., Herrmann E. (1993): Allgemeine Wissenschaftspropädeutik und Interdisziplinarität. In: Arber W. (Hrsg.): Inter- und Transdisziplinarität: Warum? – Wie? Inter- et Transdisciplinarité: pourquoi? – comment? Bern, Stuttgart, Wien: Haupt. S. 175-192. (pr)

Publikationen in Zeitschriften

  • Defila R., Di Giulio A., Scheuermann M. (in Vorbereitung): Das Management von Forschungsverbünden – Einblicke in eine internationale Erhebung (Arbeitstitel).
  • Frischknecht P., Brandl H., Burger P., Defila R., Schneider G. (2002): Studium der Umweltwissenschaften – Profession und Engagement. In: Gaia. Ökologische Perspektiven in Natur-, Geistes- und Wirtschaftswissenschaften. Heft-Nr. 1. S. 78f.
  • Yetergil D., Brandl H., Burger P., Defila R., Di Giulio A. (2000): Chancen inter- und transdisziplinärer Wissenschaftspraxis an Schweizer Hochschulen. In: Gaia. Ökologische Perspektiven in Natur-, Geistes- und Wirtschaftswissenschaften. Heft-Nr. 2. S. 149-158.
  • Defila R., Brandl H., Dyllik Th., Frischknecht P., Hussy Ch., Koller Th., Lenzen C., Lindemann-Matthies P., Schneider G., Vonmont P. (1998): Die Koordinationsstellen an den Schweizer Universitäten – Motor für die Förderung interdisziplinär-ökologischer Lehre und Forschung. In: Gaia. Ökologische Perspektiven in Natur-, Geistes- und Wirtschaftswissenschaften. Heft-Nr. 2. S. 144-158.
  • Defila R., Di Giulio A. (1997): Der Weingartsche Knoten. Problemorientierung ohne naiven Realismus. In: Ethik und Sozialwissenschaften. Streitforum für Erwägungskultur. Jg. 8. Heft-Nr. 4. S. 536-538. (pr)
  • Vonmont P., Brandl H., Defila R., Frischknecht P., Schneider G. (1997): Praxisorientierte Hochschulausbildung zwischen wissenschaftlichen Traditionen und berufspraktischen Ansprüchen - eine Herausforderung auch für Umweltstudiengänge. In: Gaia. Ökologische Perspektiven in Natur-, Geistes- und Wirtschaftswissenschaften. Heft-Nr. 3. S. 231-232.
  • Defila R., Brandl H., Frischknecht P., Schneider G., Vonmont P. (1996): Umwelt für alle in der Ausbildung – zum Stand der Endogenisierung. In: Gaia. Ökologische Perspektiven in Natur-, Geistes- und Wirtschaftswissenschaften. Heft-Nr. 3/4. S. 193-199.
  • Di Giulio A., Defila R. (1995): Ein übergreifendes Orientierungsangebot für alle Fächer? Die Studien in Allgemeiner Ökologie an der Universität Bern. In: Das Hochschulwesen. Heft-Nr. 4. S. 240-246. (pr)
  • Kaufmann-Hayoz R., Defila R. (1994): Pragmatische Visionen für die Allgemeine Ökologie. In: Gaia. Ökologische Perspektiven in Natur-, Geistes- und Wirtschaftswissenschaften. Heft-Nr. 6. S. 353-358.
  • Balsiger Ph., Defila R., Di Giulio A., Dolanc M., Enzfelder M., Herrmann E. (1992): Allgemeine Wissenschaftspropädeutik und Interdisziplinarität. In: Gymnasium Helveticum. Bd. 46, Heft-Nr. 3. S. 127-135.

Gutachten und Berichte
Bei den folgenden Arbeiten handelt es sich um unveröffentlichte Auftragsarbeiten bzw. Forschungsberichte.

  • Ist es überhaupt erstrebenswert, eine Disziplin zu sein? (Juni 2007)
    (R. Defila, A. Di Giulio, H. Kaiser; Bericht zum Projekt "'Berufsbildungswissenschaft' – Disziplin oder interdisziplinärer Wissenschaftsbereich?" im Auftrag des Eidgenössischen Hochschulinstituts für Berufsbildung (EHB)
  • Übersicht über die Umsetzung des Postulats 'nachhaltige Entwicklung' in den Kantonen und beim Bund (August 2005)
    (R. Kaufmann-Hayoz, G. A. Mordasini, A. Schneider, R. Defila, A. Di Giulio; Bericht zuhanden der Koordinationsstelle für Umweltschutz und des Amtes für Gemeinden und Raumordnung des Kt BE)
  • Überlegungen zur Realisierung der General Studies an der Universität Lüneburg. Gutachten zuhanden des Vizepräsidenten für Studium, Lehre und Weiterbildung der Universität Lüneburg (Dezember 2004)
    (R. Defila, A. Di Giulio)
  • Konzeptentwicklung für das Projekt 'EcoDialogue' des IHDP-Nationalkomitees Schweiz (Mai 2004)
    (A. Di Giulio, R. Defila, M. Scheuermann; Bericht zuhanden des IHDP-Nationalkomitees Schweiz, jetzt "Kommission für nachhaltige Entwicklung" der SAGW)
  • Externe Unterstützung des Forschungsmanagements interdisziplinärer Forschungsverbünde der DFG (Juli 2003)
    (R. Defila, A. Di Giulio, M. Scheuermann; Bericht zuhanden der Deutschen Forschungsgemeinschaft)
  • Vorschläge für die Weiterentwicklung des Studienprogramms "Nachhaltigkeit" an der Universität Lüneburg. Gutachten zuhanden des Fachbereichs Umweltwissenschaften der Universität Lüneburg (Mai 2002)
    (R. Defila, A. Di Giulio)

Publikationen für eine breitere Öffentlichkeit

  • Defila R., Di Giulio A. (2000): Inter- und Transdisziplinarität – lernen für die Zukunft. In: Bulletin des Integrierten Projekts "Strategien und Instrumente" Nr. 5, deutsche Ausgabe, Bern. S. 63-66.
  • Di Giulio A., Defila R. (1999): "Man nehme..." - Leitsätze für das Management des IP "Strategien und Instrumente". In: Panorama. Heft-Nr. 11. S. 50-53.
  • Di Giulio A., Defila R. (1999): The evaluation of inter- and transdisciplinary research. In: Biodiversity Newsletter. Heft-Nr. 15. S. 2f.
  • Di Giulio A., Defila R., Kaufmann-Hayoz R. (1997): IP Strategien und Instrumente. In: Bulletin des Integrierten Projekts "Strategien und Instrumente" Nr. 1, deutsche Ausgabe, Bern. S. 2-15.
  • Balsiger Ph., Defila R., Di Giulio A. (1995): Wissenschaftsforschung im Bereich der Umweltwissenschaften - weshalb und wozu? In: Panorama. ”Transdisziplinarität”. Heft-Nr. 5., S. 40-44.
  • Defila R., Di Giulio A. (1995): "Reflexion" als Gemeinsamkeit. Universitäre Ausbildung zu umweltverantwortlichem Handeln - was kann das heissen? In: Uni press. ”Umweltverantwortliches Handeln. Kluft zwischen Umweltbewusstsein und Verhalten”. Heft-Nr. 85. S. 33f.
  • Gehr P., Defila R. (1995): Ein Engagement der gesamten Universität. Der interdisziplinäre Schwerpunkt Ökologie/Umweltwissenschaften. In: Uni press. ”Umweltverantwortliches Handeln. Kluft zwischen Umweltbewusstsein und Verhalten”. Heft-Nr. 85. S. 3f.
  • Balsiger Ph., Defila R., Di Giulio A., Dolanc M., Enzfelder M. (1990): L'interdisciplinarité dans les Universités suisses - l'exemple de Berne. In: Equinoxe. Heft-Nr. 2. S. 187-189.
  • Balsiger Ph., Defila R., Di Giulio A., Dolanc M., Enzfelder M. (1990): Noch hemmen ungeahnte Hürden. Institutionelle Förderung von Interdisziplinarität und grundlegender wissenschaftlicher Bildung an der Universität Bern. In: Uni press. Heft-Nr. 67. S. 34-36.
  • Defila R., Herrmann E. (1990): Erfahrung und Einsicht – eine erste Bilanz des Büsi. Allgemeine Wissenschaftspropädeutik – Voraussetzung für interdisziplinäres Arbeiten. In: Uni press.
    Heft-Nr. 67. S. 37-40.

Referate

Nicht angeführt sind Referate im Rahmen von Kolloquien der Interfakultären Koordinationsstelle für Allgemeine Ökologie der Universität Bern, im Rahmen von Projektverbund-Arbeitstreffen, Modultagungen des Schweizerischen Nationalfonds etc.

Kongressbeiträge

  • Inter- und transdisziplinäre Forschung evaluieren – Balance zwischen Leistungsmessung und Qualitätsmanagement.
    (gehalten an der GWTF-Jahrestagung "Merton heute: Wissenschaftsinterne Leistungskriterien, Evaluation und wissenschaftliche Praxis", vom 01./02.12.2006 in Berlin)
  • Innovative Methods of Exchange. Methods that allow reflection and exchange of experiences between people from different institutional backgrounds.
    (Referat und Workshop im Rahmen der Tagung "Dare to Share Fair. Managing Knowledge and Skills for Development", organisiert von der Schweizerischen Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) vom 30./31.03. und 02.04.2004)
  • Förderung der interdisziplinären Kooperation in Forschungsverbünden – Theoretische und anwendungsbezogene Reflexionen aus dem DFG-Pilotprojekt Wissenschaftsmanagement.
    (gehalten am 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie vom 22.-26.09.2002 in Berlin)
  • Organizational Development and Corporate Communication in Different Research Programmes.
    (gehalten am XXVII. International Congress of Psychology vom 23.-28.07.2000 in Stockholm)
  • An assessment instrument for inter- and transdisciplinary research.
    (gehalten im Rahmen des Workshops "Theory and Implementation" an der International Transdisciplinarity Conference "Joint Problem-Solving among Science, Technology and Society", organisiert vom Schweizerischen Nationalfonds, von der ETH Zürich und der Asea Brown Boveri vom 27.02.-01.03.2000 in Zürich)
  • How can inter- and transdisciplinary cooperation best be designed? Results from a comparative survey of four research programmes.
    (gehalten im Rahmen des Workshops "Theory and Implementation" an der International Transdisciplinarity Conference "Joint Problem-Solving among Science, Technology and Society", organisiert vom Schweizerischen Nationalfonds, von der ETH Zürich und der Asea Brown Boveri vom 27.02.-01.03.2000 in Zürich)
  • Die Evaluation inter- und transdisziplinärer Forschung.
    (gehalten im Rahmen des Berner Ökologietages der Universität Bern vom 04.05.1999)
  • A Critical Reflection about Case Studies.
    (gehalten im Rahmen des Workshops "Methodology – Epistemology of case study research" an der 5th Conference on environmental education der Association of University Departments of Environmental Sciences in Europe, auDes, vom 15.-17.04.1999 in Zürich)
  • Ausbildung zur Interdisziplinarität – eine Aufgabe auch für interdisziplinär-ökologische Studiengänge.
    (gehalten im Rahmen der Tagung "Umweltbildung und Hochschule" der Arbeitsgruppe "Umweltbildung" der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften vom 29./30.11.1996 in Lüneburg)
  • Wie können in interdisziplinären Studiengängen interdisziplinäre Kompetenzen vermittelt werden?
    (gehalten im Rahmen des Workshops "Interdisziplinarität in Lehre und Forschung" des Themenbereichs "Umweltbildung in Schule und Hochschule" am internationalen Symposium "Umweltverantwortliches Handeln" vom 04.-07.09.1996 in Bern)
  • Die Vermittlung von Voraussetzungen für interdisziplinäres Arbeiten innerhalb der disziplinären Ausbildung.
    (gehalten im Rahmen der Werkstatt 7 am Kongress "Lehrende, Lernende – und das Wissen" der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung vom 13.-15.10.1994 in Neuenburg)

Geladene Beiträge

  • Das Management interdisziplinärer Projekte – Metaphern und Verfremdungstechniken als methodisches Sprungbrett.
    (gehalten im Rahmen des Arbeitskreises Kooperation und Qualität des Zentrums Technik und Gesellschaft (ZTG) der TU Berlin am 15.11.2005)
  • Schwierigkeiten, Voraussetzungen und Management inter- und transdisziplinärer Forschungsprozesse.
    (gehalten im Rahmen der Ringvorlesung vom WS 05/06 des Graduiertenkollegs "Stadtökologische Perspektiven II" (780/2) der Humboldt-Universität zu Berlin)
  • Managing interdisciplinary processes of large-scale research projects: challenges, tasks and support of an effective management.
    (gehalten an der SARMA Annual Conference "Management of large-scale collaborative R&D projects and programs in industry and university" vom 23.03.2004 in Bern)
  • Das DFG-Projekt Forschungsmanagement.
    (gehalten im Rahmen des Kolloquiums "Forschungsgespräche zur Wissenspsychologie" der Abteilung Allgemeine Psychologie des Psychologischen Instituts der Universität Freiburg i. Br. am 28.01.2004)
  • Anforderungen an Inter- und Transdisziplinarität – Erfahrungen aus der Forschung und Konsequenzen für die Lehre.
    (Referat und Atelier "Ansätze für eine sinnvolle Interdisziplinarität auf der Gymnasialstufe – Vertiefungsatelier zum Referat" im Rahmen des "FORUM '02 – Interdisziplinarität" der Arbeitsgruppe AGYM der EDK am 04./05.04.2002 und am 22./23.04.2002 im Centre Löwenberg in Murten)
  • Transdisziplinarität – Chance und Herausforderung für die Wissenschaft. Wie gelangen Erkenntnisse der Wissenschaft in die Bevölkerung?
    (gehalten im DKFZ Heidelberg am 20.03.2002)
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit als Aufgabe – Tips für ein gutes Wissenschaftsmanagement.
    (gehalten im Rahmen der Ringvorlesung "Menschliche und maschinelle Intelligenz" des Graduiertenkollegs "Menschliche und maschinelle Intelligenz" an der Universität Freiburg i. Br. am 17.07.2001)
  • Zwischen hehrem Anspruch und kruder Wirklichkeit – 'Interdisziplinarität' als Aufgabe interdisziplinärer Forschungsverbünde.
    (gehalten im Rahmen der Startveranstaltung von DEKLIM C (Kickoff-Meeting der Forschungsverbünde aus dem Bereich "Klimawirkungsforschung" des Deutschen Klimaforschungsprogramms des BMBF) vom 18./19.06.2001 in Berlin)
  • Interdisziplinäre und allgemeinbildende Angebote an der Universität Bern – wie?
    (gehalten im Rahmen der Münchenwiler Tagung "Wie sind unter gegenwärtigen und zukünftigen Bedingungen interdisziplinäre und allgemeinbildende Angebote an der Universität möglich?" des Collegium generale der Universität Bern vom 18./19.05.2001)
  • Interdisziplinäre Kompetenzen durch ein interdisziplinäres Curriculum.
    (gehalten im Rahmen der Grundlagenveranstaltung zur Theorie "Interdisziplinären Lehrens und Lernens" am 09.11.2000 an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg)
  • Das Berner Modell der Allgemeinen Ökologie.
    (gehalten im Rahmen der Veranstaltung "Vom schwierigen Vergnügen einer interdisziplinären Lehre" an der Tagung "Sustainable University – auf dem Wege zu einem universitären Agendaprozess" der Universität Lüneburg vom 27.-29.01.2000)
  • Inerdisziplinäres Lehren und Lernen am Gymnasium.
    (gehalten im Rahmen einer Weiterbildungsveranstaltung für den Lehrkörper des Kollegiums Spiritus Sanctus in Brig am 09.09.1999)
  • Voraussetzungen für interdisziplinäres Arbeiten.
    (Referat und Workshop im Rahmen des Symposiums "Schaffung eines optimalen Lernumfelds durch neue Curricula: Von den Zielen zur konkreten Umsetzung" des Rektorats der Universität Basel am 11.12.1998)
  • Umweltproblem Mensch – Erwartungen an die sozialwissenschaftliche Umweltforschung und deren Koordination im SPP Umwelt der Schweiz.
    (gehalten im Rahmen des Kolloquiums der Forschungsgruppe "Kognitive Systeme" des Psychologischen Instituts der Universität Freiburg i. Br. am 24.06.1998)
  • Endogenisierung: Erfahrungen an der Universität Bern.
    (gehalten im Rahmen des Workshops "Endogenisierung der Umweltwissenschaften im Bereich der universitären Lehre: der Fall der Biodiversität" der Kommission für Umweltwissenschaften der Schweizerischen Hochschulkonferenz und des Programme Management des Schwerpunktprogramms Umwelt Schweiz vom 17./18.10.1996)
  • Die umweltbezogene Endogenisierung an den schweizerischen Hochschulen: Einleitende Bemerkungen.
    (gehalten im Rahmen des Workshops "Endogenisierung. Berücksichtigung der Umweltwissenschaften und der Umweltproblematik in den bestehenden Lehrveranstaltungen und Ausbildungen" der Kommission für Umweltwissenschaften der Schweizerischen Hochschulkonferenz vom 29.09.1995)
  • Disziplinäre Voraussetzungen. Wissenschaftliche Grundlagen zur interdisziplinären Zusammenarbeit.
    (gehalten im Rahmen des Kolloquiums "Fächerübergreifender Unterricht" der AHL der Universität Bern am 04.05.1995)

Werdegang

Ausbildung

1971-1983 Primar- und Sekundarschule und Gymnasium in Biel
1983-1991 Universität Bern: Studium der Rechtswissenschaft; Zusatz- und Parallelstudien in Informatik/Mathematik, Allgemeiner Ökologie, Philosophie und Kunstgeschichte
1991 Juristisches Staatsexamen (Fürsprecher)

Berufliche Tätigkeiten

1985-1991 Diverse Teilzeittätigkeiten
1988-1989 Gerichts-, Verwaltungs- und Anwaltspraktika beim Richteramt Burgdorf, bei der Justizdirektion des Kantons Bern und im Anwaltsbüro Thönen & Partner, Bern
1989-1995 Juristische Hilfskraft bzw. Juristischer Mitarbeiter (ab 1991) im Anwaltsbüro Thönen & Partner, Bern
1991-1995 Wissenschaftlicher Sekretär Forum für Allgemeine Ökologie der Universität Bern (Hilfsassistenz, dann Assistenz)
seit 1995 Wissenschaftlicher Sekretär Interfakultäre Einrichtung für Allgemeine Ökologie der Universität Bern (Forum/IKAÖ) (von 1998-2009 auch der KGE), Leiter Ressort Planung und Betrieb IKAÖ, stv. Leiter internationale und interuniversitäre Forschungsgruppe Inter-/Transdisziplinarität (Wissenschaftlicher Mitarbeiter I)

Externe Lehraufträge

SS 2000 Lehrauftrag an der Universität Lüneburg (Studienprogramm "Nachhaltigkeit") (gemeinsam mit A. Di Giulio)
SS 2001 Lehrauftrag an der Universität Lüneburg (Studienprogramm "Nachhaltigkeit") (gemeinsam mit A. Di Giulio)
SS 2002 Lehrauftrag an der Universität Lüneburg (Diplom-Studiengang "Umweltwissenschaften") (gemeinsam mit A. Di Giulio)

 


Weiteres zu mir

1986-1994 Div. Chargen als Studentenvertreter: Als Delegierter des Verbandes der Schweize-rischen StudentInnenschaften (VSS) in der Schweizerischen Hochschulkonferenz (Kommission für Umweltwissenschaften; Ausschuss der SHK), als Delegierter der StudentInnenschaft der Universität Bern (SUB) in gesamtuniversitären Gremien (Forum für Allgemeine Ökologie, Akademische Kommission, Kommission Interdisziplinäre Studien), als Delegierter der Studierenden der Rechtswissenschaften in der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern
seit 1989 Mitglied Arbeitsgruppe Interdisziplinarität an der Universität Bern (AG IUB)
seit 1991 Mitarbeit bei Planung, Durchführung und Leitung interdisziplinärer Kunstreisen und Volkshochschulkurse (Kunst des Mittelalters) und Vorstandsmitglied Verein "Kunst und Kirchenbau" (Biel), http://www.kunst-und-kirchenbau.ch
Universität Bern | Interfakultäre Koordinationsstelle für Allgemeine Ökologie (IKAÖ) | Schanzeneckstrasse 1 | Postfach 8573 | CH-3001 Bern
© Universität Bern 29.03.2015 | Impressum